Weihnachten im Schuhkarton

Weihnachten im Schuhkarton 300x169 - Weihnachten im Schuhkarton

 

Weihnachten an sich

Also ich weiß ja nicht wie es dir geht, aber ich bin schon jetzt in Weihnachtsstimmung und würde am liebsten schon die ganze Wohnung schmücken. Werde ich vermutlich auch sehr bald machen. Schuld daran ist meine Arbeitsstelle, wo wir schon seit Wochen für das Weihnachtsbasteln vorbereiten. Bei den ganzen Weihnachtsmännern, Schlitten, Rentieren und kleinen Geschenken kann man auch gar nicht anders als sich auf die Zeit zu freuen.

Ich mag Weihnachten sehr. Ich mag die ganzen Lichter, den Duft, das Verschenken, das Plätzchen backen, die Deko, den Schnee (wenn es mal Schnee gibt). Es gibt heiße Schokolade, überall hängen Lichterketten und Kränze, wir backen Lebkuchen und Plätzchen, es kommen tolle Filme und es gibt wunderschöne Pullover.

Für Kinder ist es mit die schönste Zeit im Jahr, der Glaube an den Weihnachtsmann ist ein schöner Glaube und bringt viele schöne Erinnernungen, wenn sich der Opa oder Papa als Dickerchen im roten Mantel verkleidet.

Aber ich bin nicht religiös, also ist Weihnachten für mich nur das Fest der Liebe. Auf der einen Seite ist das natürlich schön, aber auf der anderen Seite ist es auch irgendwie dumm. Es ist immer so, dass es für die meisten Familien einen Anlass geben muss um sich gegenseitig zu zeigen, dass man sich mag. Dadurch ist es eher der gesellschaftliche Druck, als das „Ich gebe dir von Herzen“. Man sollte sich das ganze Jahr über zeigen, dass man sich liebt, schätzt und respektiert. Dafür sollte es nicht immer einen speziellen Tag geben müssen, so wie auch Valentinstag oder Muttertag.

Aber dennoch ist es eine schöne Tradition und viele finden sich ja doch zusammen und sind dann auch froh, eingige Stunden besinnliche Familienzeit zu haben.

 

Weihnachten für jeden

Schlimm finde ich aber, dass es nicht allen so geht wie uns. Viele Kinder bekommen zu Weihnachten nichts, keine Geschenke und keine Liebe. Aber jedes Kind hat es verdient etwas zu Weihnachten zu bekommen, dieses Glitzern in den Augen zu haben und ein Lächeln im Gesicht. Lachende Kinder machen Weihnachten aus. Für sie betreiben Eltern einen so großen Aufwand. „Nur“ um ihnen ein wundervolles Fest zu bereiten, aber nicht alle erhalten so eine Feier.

Da ich ja auch mit Kindern arbeite und diese auch schon von Weihnachten rede, habe ich mich mal im guten alten Internet umgesehen, was man machen kann und dabei die Aktion Weihnachten im Schuhkarton entdeckt.

Hier packt man einfach einen Schuhkarton (etwa 30x20x10) für ein Kind aus einem armen Land zusammen, welches sonst nichts zu Weihnachten bekommt und macht ihm damit eine riesen Freude. Drinnen können Schulsachen, Klamotten, Bonbons, Kuscheltiere und Spielzeuge sein. Im deutsprachigen Raum gibt es viele Abgabestellen, aber man kann es auch mit der Post zu der Organisation schicken. Auf der Internetseite, die ich euch verlinkt habe, kann man sich aussuchen, ob das Paket für ein Mädchen oder einen Jungen sein soll und für welche Altersgruppe. Dort gibt es auch ein paar Angaben, was man einpacken darf und was nicht, wie zum Beispiel bereits benutzte Sachen oder spitze Gegenstände.

Also ich werde dort auf jeden Fall mitmachen und mich die nächste Woche auf die Suche nach tollen Geschenken machen. Ich würde mich freuen, wenn auch du mitmachst oder, wenn du selber nicht so viel Geld übrig hast, es weitererzählst.

Ich wünsche dir jetzt schon mal frohe Weihnachten,

Deine Mina

 

lights 1088141 960 720 300x200 - Weihnachten im Schuhkarton

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.